Termine für Trimm- und Scherkurse 2017

Silberner Kleinpudel in klassicher Schur © Anke Van Wyk | Dreamstime.com
Silberner Kleinpudel in klassischer Schur
© Anke Van Wyk | Dreamstime.com

Liebe (angehende) Groomer,

eine fundierte Ausbildung ist das A und O Ihres Erfolges. Diese Weisheit bewahrheitet sich nicht nur in der Karriere eines Groomers. Doch gerade in der Hundefriseurbranche, in der die Ausbildung noch immer nicht staatlich reglementiert ist, sollte man sie umso ernster nehmen. Hundefriseur darf sich grob gesagt jeder nennen, der in der Lage ist eine Gewerbeanmeldung abzugeben und darin vermerkt, dass er Hunde frisieren wird. Es fragt niemand nach der beruflichen Eignung und schon gar nicht nach einer Ausbildung. Trotzdem beginnen viele Hundefreunde ihrer Groomerkarriere voller Enthusiasmus. Richtig so! Zuversicht und Selbstvertrauen sind wichtige Eigenschaften eines erfolgreichen Gründers. Doch „sich gut verkaufen zu können“ reicht nicht aus, um dauerhaft in der Erfolgsspur zu bleiben. Was also sollte man tun, um zu denen zu gehören, die sich einen treuen Kundenstamm aufbauen können, um ihren Lebensunterhalt von diesem schönen Beruf zu bestreiten? Mehr lesen